Kitzingen

MP+Fünf Meistertitel für Unterfranken: So sind die bayerischen Leichtathletik-Meisterschaften in Kitzingen gelaufen

Warum Spitzenleistungen im Sickergrundstadion ausblieben und in welchen Disziplinen Sportlerinnen und Sportler aus unterfränkischen Vereinen erfolgreich waren.
Philipp Heidenfelder von der LG Main-Spessart startete bei den bayerische Leichtathletik-Meisterschaften in Kitzingen in der Staffel und im Kugelstoßen. Mit der Staffel wurde er Erster, beim Kugelstoßen erreichte er Platz vier.
Foto: Theo Kiefner | Philipp Heidenfelder von der LG Main-Spessart startete bei den bayerische Leichtathletik-Meisterschaften in Kitzingen in der Staffel und im Kugelstoßen. Mit der Staffel wurde er Erster, beim Kugelstoßen erreichte er Platz vier.

München, Regensburg, Wasserburg und Kulmbach im Hammerwerfen: An die führenden Klubs im Freistaat, vorrangig beheimatet in dessen Süden, gingen erwartungsgemäß die meisten Medaillen bei den bayerischen Leichtathletik-Meisterschaften in den Altersklassen U 23 und U 16, die am vergangenen Wochenende in Kitzingen stattfanden. Im Sportzentrum Sickergrund richtete die TG Kitzingen zum zweiten Mal nach 2018 die bayerischen Wettkämpfe aus. "Es war eine gelungene Veranstaltung", resümiert Organisationsleiter Andreas Lapp, gibt aber auch zu: "Es muss sich manches erst wieder einspielen. Da haben wir gemerkt, ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!