Waldbüttelbrunn

MP+Handball: Waldbüttelbrunn trennt sich von Dusan Suchy und befördert einen Spieler zum Interimstrainer

Zwölf Spiele ohne Punktgewinn kosten dem Coach des Drittliga-Aufsteigers den Job. Wo sein Nachfolger ansetzen will, um die sportliche Misere beim Tabellenletzten zu bessern.
Ist nach sechseinhalbjähriger Tätigkeit nicht mehr Trainer der DJK Waldbüttelbrunn: Dusan Suchy
Foto: Heiko Becker | Ist nach sechseinhalbjähriger Tätigkeit nicht mehr Trainer der DJK Waldbüttelbrunn: Dusan Suchy

Seit Montagabend ist Dusan Suchy nicht mehr Trainer des Handball-Drittligisten DJK Waldbüttelbrunn. Dass sich der Verein von dem Coach getrennt habe, gab Winfried Körner, der Sportvorstand des Tabellenletzten, nun bekannt."Wir mussten angesichts der sportlichen Situation handeln", erklärte Körner gegenüber dieser Redaktion. Suchy war seit 2016 in der Gemeinde im Landkreis Würzburg tätig gewesen und hatte mit seiner Mannschaft im Mai 2022 durch den Gewinn der Bayernliga-Meisterschaft den Drittliga-Aufstieg geschafft.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!