Würzburg

Heidingsfeld hat die richtige Antwort parat

FUSSBALL

Kreisliga Würzburg 1

 

FG Marktbreit-Martinsheim – SV Bütthard 2:1  
Lindleinsmühle – FC Eibelstadt 2:4  
SV Heidingsfeld – SV Sickershausen 4:1  
Kitzingen – SV Geroldshausen/Uengershausen 3:1  
SV Sonderhofen – SV Maidbronn 4:0  
SB Versbach – TSG Estenfeld 1:2  
Oberpleichf./Dipb./Prosselsh. – Dettelbach abg.  
Buchbr./Mainstockh. – SC Schwarzach 3:0  

 

1. (2.) SG Buchbrunn-Mainstockheim 20 15 2 3 60 : 22 47  
2. (1.) SC Schwarzach 19 14 2 3 54 : 18 44  
3. (3.) SV Heidingsfeld 20 13 3 4 62 : 24 42  
4. (4.) Bayern Kitzingen 19 10 6 3 50 : 25 36  
5. (5.) FC Eibelstadt 20 11 1 8 43 : 35 34  
6. (6.) FG Marktbreit-Martinsheim 17 9 4 4 26 : 17 31  
7. (7.) Oberpleichf./Dipb./Prosselsh. 18 8 3 7 50 : 44 27  
8. (8.) SV Maidbronn 19 7 5 7 34 : 35 26  
9. (9.) TSG Estenfeld 20 8 2 10 37 : 57 26  
10. (10.) SV Sickershausen 20 6 4 10 30 : 42 22  
11. (13.) SV Sonderhofen 19 5 5 9 36 : 38 20  
12. (11.) SB Versbach 20 5 5 10 31 : 53 20  
13. (12.) Dettelbach und Ortsteile 17 6 1 10 23 : 42 19  
14. (14.) SV Bütthard 20 4 3 13 28 : 47 15  
15. (15.) Lindleinsmühle 18 4 2 12 38 : 63 14  
16. (16.) Geroldshausen/Uengersh. 18 2 2 14 19 : 59 8  

SC Lindleinsmühle – FC Eibelstadt 2:4 (2:1). Überaus unglücklich verlief das über weite Phasen ausgeglichene Spiel für die SC Lindleinsmühle. Der Tabellenvorletzte führte unter dem neuen Spielertrainer Onur Ulusoy nach einer halben Stunde mit zwei Toren, brachte sich aber durch ein Eigentor in der Nachspielzeit und weitere unglückliche Aktionen im zweiten Abschnitt um den durchaus möglichen Ertrag. Dazu zählte auch der von Selcuk Özdemir beim Stand von 2:2 an die Latte gesetzte Elfmeter. Für Eibelstadt besorgte Thorbjörn Kühne nach einer Ecke die Führung (82.), während Nico Pfützner von einem Missverständnis in der SC-Abwehr profitierte und für die endgültige Entscheidung sorgte.

Tore: 1:0 Adem Ulusoy (20.), 2:0 Selcuk Özdemir (30.), 2:1 Koray Ulusoy (45.+6/ET), 2:2 Niklas Paatz (47.), 2:3 Thorbjörn Köhne (82.), 2:4 Nico Pfützner 89.). Bes. Vorkommnisse: Manuel Franz (SC) hält Elfmeter (30.). Selcuk Özdemir (SC) schießt Elfmeter an die Latte (67.).

SV Heidingsfeld – SV Sickershausen 4:1 (1:0). Zufrieden zeigte sich SVH-Trainer Christian Graf nach dem klaren Heidingsfelder Sieg über Sickershausen. Denn der Gast begann durchaus stark, stand kompakt und presste gut. „Dennoch haben wir uns früh Chancen erspielt (3., 5.) und sind nach einer Flanke von Florian Holstein schnell in Führung gegangen (11.)“, so Graf. „Zum Glück hatten wir nach dem Ausgleich der Gäste noch in der selben Minute die antwort parat.“ In der Folge verlegte sich der SVH aufs Kontern und kam so zum „gar nicht so einfachen Sieg.“

Tore: 1:0 Rene Hartmann (11.), 1:1 Markus Kretzer (49.), 2:1 Johannes Dederich (49.), 3:1 Osakpolor Iyore (56.), 4:1 Alexander Krauss (89.).

FVgg Bayern Kitzingen – SV Geroldshausen 3:1 (2:1). Beim Top-Favoriten igelte sich Geroldshausen von Beginn an hinten ein und ging dann überraschend nach einer knappen halben Stunde in Führung. Nach einem langen Freistoß war sich die Abwehr der Bayern uneinig, und Florian Boldt nutzte die Gunst der Stunde zur Führung. Der Ausgleich gelang nach einer sehenswerten Kombination über mehrere Stationen.

Tore: 0:1 Florian Boldt (26.), 1:1 Johannes Gehring (36.), 2:1 Tim Reiner (44./FE), 3:1 Shawn Hilgert (71./FE).

SV Sonderhofen – SV Maidbronn 4:0 (3:0). Nichts zu holen gab es für den SV Maidbronn in Sonderhofen. Schon nach einer Viertelstunde lag der Gast 0:2 zurück. „Wir haben von hinten heraus desolat gespielt und selten so verdient verloren wie heute“, meinte Maidbronns Trainer Marcel Bauer. „Es war der befürchtete Kalt-Start, auch wenn wir nach der Pause besser im Spiel waren und zwei gute Möglichkeiten zum Anschluss hatten. Insgesamt haben uns einfach Luft und Routine gefehlt.“

Tore: 1:0 Philipp Dopf (11.), 2:0 Tim Beischmidt (14.), 3:0 Alexander Kreusser (37.), 4:0 Philipp Dopf (77.).

SB Versbach – TSG Estenfeld 1:2 (1:0). „Wir haben uns heute selbst geschlagen“, zeigte sich SB-Trainer Kevin Laug sauer nach der in letzter Minute verlorenen Partie gegen Estenfeld. „Ohne Bedrängnis schießen wir ein Eigentor (46.), vergeben dann leichtfertig einen Handelfmeter (70.) und verlieren den kurz vorher eingewechselten Kevin Yomi durch Gelb-Rot nach zwei Fouls binnen einer Minute (79.).

Tore: 1:0 Nico Riedel (32.), 1:1 Fabian Beez (46./ET), 1:2 Stefan Pröstler (90.+1).

Restliche Spiele im Stenogramm:

FG Marktbreit-Martinsheim – SV Bütthard 2:1 (2:1). 1:0 Marvin Endres (4.), 1:1 Benjamin Beck (12./FE), 2:1 Fabian Heerde (13.).

SG Buchbrunn-Mainstockheim – SC Schwarzach 3:0 (1:0). 1:0 Johannes Dorsch (11.), 2:0, 3:0 Maximilian Eberhard (46., 80.).

Themen & Autoren
Würzburg
Kreisliga Würzburg 1
Maidbronn
SV Geroldshausen
SV Maidbronn
TSG Estenfeld
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!