Waldbüttelbrunn

MP+HSV Bergtheim siegt souverän und freut sich auf "heiße Duelle" in der Handball-Aufstiegsrunde

Im letzten Vorrundenspiel sichern sich die Bergtheimer Handballerinnen mit einem Heimsieg den ersten Platz. Wie es für sie in der Bayernliga-Aufstiegsrunde weitergeht.
Hannah Lichtlein (vorne) vom HSV Bergtheim beim Wurf: Die Bergtheimer Handballerinnen haben sich als Erste ihrer Vorrundengruppe Nord für die Aufstiegsrunde der Bayernliga qualifiziert. Das abschließende Vorrundenspiel gewannen die Bergtheimerinnen gegen Stadeln, wodurch sie ihre Ausgangslage für die Aufstiegsrunde noch mal verbesserten.
Foto: Julien Becker | Hannah Lichtlein (vorne) vom HSV Bergtheim beim Wurf: Die Bergtheimer Handballerinnen haben sich als Erste ihrer Vorrundengruppe Nord für die Aufstiegsrunde der Bayernliga qualifiziert. Das abschließende Vorrundenspiel gewannen die Bergtheimerinnen gegen Stadeln, wodurch sie ihre Ausgangslage für die Aufstiegsrunde noch mal verbesserten.

Mit einem ungefährdeten Sieg haben die Handballerinnen vom HSV Bergtheim die Vorrunde in der Nord-Staffel der in dieser Saison zweigeteilten Bayernliga abgeschlossen. Gegen den MTV Stadeln mussten sie, ungewohnt für ein Heimspiel, in die Ballsporthalle in Waldbüttelbrunn ausweichen. Auf dem fremdem Parkett dominierten zunächst die Abwehrreihen beider Mannschaften und beide Torhüterinnen, Pia Kunzmann und Anja Gasseter, zeichneten sich früh mit Paraden aus.Insbesondere die Bergtheimerin Kunzmann ließ mit ihren Reflexen die gegnerischen Spielerinnen ein ums andere Mal bei ihren Wurfversuchen verzweifeln und ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!