Würzburg

MP+Jubel am Dallenberg: Erster Heimsieg für die Würzburger Kickers

Gelungene Heimpremiere für Neu-Trainer Danny Schwarz: Beim 2:1 gegen Türkgücü München wirken die Rothosen deutlich verbessert. In die Freude mischt sich Kritik am Ex-Coach.
Jubel vor den eigenen Zuschauern: Robert Herrmann, Marvin Pourié und Dominik Meisel (von links) feiern das 2:0.
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Jubel vor den eigenen Zuschauern: Robert Herrmann, Marvin Pourié und Dominik Meisel (von links) feiern das 2:0.

Darauf mussten die Kickers-Anhänger eine halbe Ewigkeit warten. Das 2:1 (0:0) gegen Türkgücü München war der erste Heimsieg in dieser Saison für die Würzburger Drittliga-Fußballer. Zum letzten Mal am Dallenberg gejubelt wurde im Februar beim 3:2 gegen den Hamburger SV, da aber ohne Zuschauer. Der letzte Sieg in der Flyeralarm Arena mit Fans auf den Rängen datiert vom 22. Februar 2020 gegen Eintracht Braunschweig (3:1). Sie können es also noch.Es war, daran rüttelte auch Gästetrainer Peter Hyballa nicht, ein verdienter Heimsieg für die Kickers. Und ein Erfolg, der viele Geschichten hatte.

Weiterlesen mit MP+