Würzburg

Kickers: Lars Dietz ist bislang die Entdeckung der Saison

Der von Union Berlin verpflichtete Defensiv-Allrounder verhalf der Kickers Defensive zuletzt zu Stabilität.
Ist eine Verstärkung: Defensivspieler Lars Dietz vom FC Würzburger Kickers.
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Ist eine Verstärkung: Defensivspieler Lars Dietz vom FC Würzburger Kickers.

Es mag, angesichts der bislang nicht eben erfolgreich verlaufenen Saison der Zweitliga-Fußballer der Würzburger Kickers, etwas eigenartig anmuten: Aber auch bei den Rothosen gibt es schon mal einen Gewinner. Lars Dietz heißt der Mann, der bislang als Entdeckung dieser Saison gelten kann und der beim Auswärtsspiel in Regensburg an diesem Samstag (13 Uhr) mithelfen soll, dass die Würzburger Defensive ähnlich gut dasteht wie beim 2:1-Erfolg über Hannover 96 am vergangenen Spieltag. "Dieser Sieg war Gold wert", findet der 23-jährige Abwehrmann, auch für die Stimmung im Team. Schon tags darauf sei die Laune in der Kabine beim Training eine ganz andere gewesen.

Lesen Sie auch:

"Uns war bewusst, dass wir müssen", sagt Dietz über den ersten Dreier am vergangenen Wochenende: "Man hat es einfach gefühlt auch nach dem Rückstand, dass wir das Spiel an diesem Tag noch drehen können." Das Selbstbewustsein bei den Kickers ist offensichtlich gewachsen. Und der erst nach dem ersten Trainerwechsel der Saison und der Trennung von Michael Schiele verpflichtete Dietz dürfte ohnehin nach seinen ersten fünf Zweitliga-Partien über reichlich Selbstvertrauen verfügen. Der Ex-Kickers-Coach soll bei dem Transfer gezögert haben, war offenbar noch nicht ganz überzeugt. Dietz, in der Jugend bei Borussia Dortmund ausgebildet, war in den vergangenen beiden Jahren von Erstligist Union Berlin zu Drittligisten verliehen worden –zunächst nach Lotte und dann zu Viktoria Köln.

Vertrag für drei Jahre

Gleich für drei Jahre hat der aus Soest in Westfalen stammende 23-Jährige bei den Kickers unterschrieben. Bewusst habe er sich für die Rothosen entschieden, weil er hier Verantwortung übernehmen könne, berichtet er.

Video

Seine ersten Zweitliga-Auftritte waren vielversprechend. Zuletzt agierte Dietz im defensiven Mittelfeld, auch wenn seine Lieblingsposition die Innenverteidigung ist. Aber Trainer Bernhard Trares schätzt ihn als kopfballstarke Ergänzung an der Seite von Neu-Kapitän Patrick Sontheimer in etwas vorgerückter Position, wo er wohl auch in Regensburg auflaufen wird.

Themen & Autoren
Würzburg
Frank Kranewitter
Borussia Dortmund
FC Würzburger Kickers
Hannover 96
Union Berlin
Westfalen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!