Würzburg

MP+Mehr Spaß für die Kinder: Zwei gegen Zwei - ist das noch Fußball?

Der DFB reformiert den Kleinfeld-Spielbetrieb ab 2024. Lukas Fuchs, ein Trainer aus der Rhön, erklärt, warum dann vier Tore auf dem Platz stehen, Kopfbälle weniger werden und der Spieltag zum Fest wird.
Spaß am Fußball: Die ab 2024 gültigen Spielformen sollen Kindern mehr Erfolgserlebnisse garantieren.
Foto: Getty Images | Spaß am Fußball: Die ab 2024 gültigen Spielformen sollen Kindern mehr Erfolgserlebnisse garantieren.

Kinderfußball ohne Punkte und Tabellen – in Unterfranken kein neues Modell. Seit über zehn Jahren wird hier, sagt Bezirksjugendleiter Wolfgang Heller, anders als in vielen anderen Regionen Deutschlands, nicht nur unterhalb der U 9, sondern auch in der U 11 auf das Ausspielen offizieller Meisterschaften verzichtet. Nun hat sich der Deutsche Fußball-Bund (DFB) entschieden, weiteren Leistungsdruck für die G-, F- und E-Jugend herauszunehmen und kindgerechte Spielformen anzubieten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!