Würzburg

MP+Mit dem Derbysieg wächst bei den Würzburger Kickers die Zuversicht im Abstiegskampf

Der Drittligist freut sich nach dem 4:1-Sieg in Schweinfurt über die Leistungssteigerung in Halbzeit zwei und den Schulterschluss mit den Fans.
Marvin Pourié (Dritter von links) und sein angeschlagen ausgewechselter Teamkollege Marvin Stefaniak (Zweiter von rechts) kletterten nach Schlusspfiff auf den Zaun vor dem Gästeblock.
Foto: Silvia Gralla | Marvin Pourié (Dritter von links) und sein angeschlagen ausgewechselter Teamkollege Marvin Stefaniak (Zweiter von rechts) kletterten nach Schlusspfiff auf den Zaun vor dem Gästeblock.

Es war eine Szene mit Symbolcharakter: Die Drittliga-Fußballer der Würzburger Kickers hatten ihre Pflicht erfüllt: Das Derby gegen Regionalligist FC 05 Schweinfurt im Viertelfinale des Toto-Pokal-Wettbewerbs trotz einer fast schon desaströs schwachen ersten Spielhälfte und nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit am Ende noch standesgemäß und deutlich mit 4:1 (0:1) gewonnen. Die Kickers-Fans forderten "Marvin auf den Zaun!" Und so saßen da zwei Marvins oben bei den Fans: Stefaniak und Pourié.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!