Würzburg

MP+Nach Sieg in Gießen und Bundesliga-Klassenerhalt: Was sich bei s.Oliver Würzburg geändert hat

Neun der letzten zwölf Spiele gewonnen, zwei Vereinsrekorde aufgestellt. Fragen und Antworten zur Entwicklung der Würzburger Baskets unter Trainer Sasa Filipovski.
William Buford (rechts) zeigt seit Wochen aufsteigende Form und führte s.Oliver Würzburg in Gießen (links Bjarne Kraushaar ) zum Sieg und damit zum Klassenerhalt.
Foto: Heiko Becker | William Buford (rechts) zeigt seit Wochen aufsteigende Form und führte s.Oliver Würzburg in Gießen (links Bjarne Kraushaar ) zum Sieg und damit zum Klassenerhalt.

Vor gut zwei Monaten stand Basketball-Bundesligist s.Oliver Würzburg auf Platz 17 der Bundesliga-Tabelle. Nur der gewonnene direkte Vergleich gegen Oldenburg hatte den  Klub davor bewahrt, ans Tabellenende abzustürzen. Dazu hatte das Team, das nach einer Corona-Pause wieder in den Spielbetrieb eingestiegen war, gerade beim direkten Konkurrenten in Braunschweig das zwölfte Pflichtspiel in Folge verloren.Wenig deutete damals darauf hin, dass Mitte April der Klassenerhalt unter Dach und Fach sein und im ganzen Verein eine Art Aufbruchsstimmung herrschen würde.Maßgeblichen Anteil daran hat sicher Trainer ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!