Maidbronn

Rimpar feiert Sieg und Premiere im Derby gegen Großwallstadt

Torreicher Zweitliga-Handball mit einem souveränen Gewinner. Warum es vor dem Anpfiff Aufregung gab und welcher Spieler der Wölfe in die Mannschaftskasse einzahlen muss.
Auf dem Weg zum Sieg gegen seinen Ausbildungsverein TV Großwallstadt (rechts Lars Spieß): Steffen Kaufmann erzielte fünf Tore für die Handballer der DJK Rimpar Wölfe im Unterfrankenderby.
Foto: Michael Bermel/Eibner-Pressefoto | Auf dem Weg zum Sieg gegen seinen Ausbildungsverein TV Großwallstadt (rechts Lars Spieß): Steffen Kaufmann erzielte fünf Tore für die Handballer der DJK Rimpar Wölfe im Unterfrankenderby.

TV Großwallstadt - DJK Rimpar Wölfe 25:32 (11:16)War dieses Derby im Corona-Herbst das vorerst letzte Handball-Zweitligaspiel mit Zuschauern in Unterfranken? Die steigenden Inzidenzwerte lassen es befürchten. Falls es so sein sollte, dann haben die 500 Masken tragenden Heimzuschauer in der Untermainhalle in Elsenfeld jedenfalls ein torreiches Duell gesehen - wenn auch mit deutlich mehr Toren auf Seiten der Gäste: Die DJK Rimpar Wölfe gewann beim TV Großwallstadt am Samstagabend mit 32:25 (16:11).

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat