Rimpar

Rimparer Wölfe besiegen sich auch selbst

Im Duell der Tabellennachbarn beim ThSV Eisenach ist das Team von Trainer Ceven Klatt spielerisch nicht das schlechtere, aber jenes, das mehr Fehler macht. Auch dumme.
Bauchlandung: Michael Schulz (am Ball) und die Zweitliga-Handballer der DJK Rimpar Wölfe unterlagen beim ThSV Eisenach. 
Foto: Frank Arnold | Bauchlandung: Michael Schulz (am Ball) und die Zweitliga-Handballer der DJK Rimpar Wölfe unterlagen beim ThSV Eisenach. 

2. Bundesliga, Männer ThSV Eisenach - DJK Rimpar Wölfe 25:23 (9:9) Sie hatten nichts zu verlieren. Aber sie haben auch nichts gewonnen. Am 30. Jahrestag des Mauerfalls unterlagen die Zweitliga-Handballer der DJK Rimpar Wölfe im Duell der Tabellennachbarn beim ThSV Eisenach mit 23:25 (9:9), bleiben trotzdem Siebter. Die Thüringer waren spielerisch nicht besser, aber die Unterfranken machten in entscheidenden Phasen und Situationen des Spiels weniger Fehler. "Wir haben uns auch selber ein bisschen geschlagen", meinte DJK-Kapitän Patrick Schmidt.  Erinnerung an 9. November 1989 In die gleiche ...