Rimpar

Rimparer Wölfe gewinnen Kampf der Abwehrreihen

Wölfe entscheiden lange umkämpftes Duell der Tabellennachbarn beim TuS Ferndorf für sich. Was am Ende den Ausschlag gibt.
Am Hals gepackt: Rimpars Lukas Siegler (am Ball) wird von Ferndorfs Julian Schneider (links) behindert.
Foto: Michael Endres | Am Hals gepackt: Rimpars Lukas Siegler (am Ball) wird von Ferndorfs Julian Schneider (links) behindert.

TuS Ferndorf - DJK Rimpar Wölfe 19:23 (10:12) Wer auswärts 23 Tore wirft, muss nicht unbedingt gewinnen. Wer auswärts aber nur 19 Gegentore kassiert, hat verdient gewonnen. So wenige haben die Zweitliga-Handballer der DJK Rimpar Wölfe am Samstagabend beim TuS Ferndorf zugelassen - und somit das lange enge Treffen der Tabellennachbarn am Ende für sich entschieden.  Eine Woche nach dem Sensationssieg gegen Tabellenführer Balingen und zwei Wochen nach der knappen Niederlage in Hamm stellten sie mit dem 23:19 (12:10) erneut unter Beweis, dass sie selbst gegen Gegner von der (erweiterten) ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!