Rimpar

Rimparer Wölfe verlieren Saisonauftakt in Aue

Drei verletzte Rückraumspieler sind ein Grund für die Auswärtsniederlage des Handball-Zweitligisten nach 210 Tagen Pause. Doch nicht der einzige.
Dem Rimparer Rückraum um Benedikt Brielmeier (am Ball) fehlte es in Aue oft an Durchschlagskraft. 
Foto: Ralf Wendland | Dem Rimparer Rückraum um Benedikt Brielmeier (am Ball) fehlte es in Aue oft an Durchschlagskraft. 

210 Tage nach dem letzten Pflichtspieltag fliegt auch der Ball in der Zweiten Handball-Bundesliga wieder. Zum Auftakt der ersten Saison unter Corona-Bedingungen verlor die DJK Rimpar Wölfe am Samstag beim EHV Aue mit 21:24 (8:12). Ceven Klatt gratulierte seinem gastgebenden Trainerkollegen Stephan Swat auf der Pressekonferenz zum "verdienten Sieg": "Aue hat das ganze Spiel geführt. Mit unserer dünnen Personaldecke hätte alles zusammenpassen müssen, und das hat es nicht."Man muss sich ernst noch daran gewöhnen.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat