Rimpar

MP+Rimparer Wölfe verlieren Saisonauftakt in Aue

Drei verletzte Rückraumspieler sind ein Grund für die Auswärtsniederlage des Handball-Zweitligisten nach 210 Tagen Pause. Doch nicht der einzige.
Dem Rimparer Rückraum um Benedikt Brielmeier (am Ball) fehlte es in Aue oft an Durchschlagskraft. 
Foto: Ralf Wendland | Dem Rimparer Rückraum um Benedikt Brielmeier (am Ball) fehlte es in Aue oft an Durchschlagskraft. 

210 Tage nach dem letzten Pflichtspieltag fliegt auch der Ball in der Zweiten Handball-Bundesliga wieder. Zum Auftakt der ersten Saison unter Corona-Bedingungen verlor die DJK Rimpar Wölfe am Samstag beim EHV Aue mit 21:24 (8:12). Ceven Klatt gratulierte seinem gastgebenden Trainerkollegen Stephan Swat auf der Pressekonferenz zum "verdienten Sieg": "Aue hat das ganze Spiel geführt. Mit unserer dünnen Personaldecke hätte alles zusammenpassen müssen, und das hat es nicht."Man muss sich ernst noch daran gewöhnen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!