Rimpar

Rimparer wollen ans Limit der Leidenschaft

Ein Showdown zum Abschluss: Im letzten Spiel von Rolf Brack als Wölfe-Trainer geht es sportlich für den Gastgeber HSG Konstanz um alles oder nichts.
Wollen auch zum Saisonabschluss noch einmal allen Grund zum Jubeln haben: Die Rimparer Wölfe werden am Bodensee gefordert.
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Wollen auch zum Saisonabschluss noch einmal allen Grund zum Jubeln haben: Die Rimparer Wölfe werden am Bodensee gefordert.

Handball, 2. BundesligaHSG Konstanz – DJK Rimpar Wölfe(Samstag, 18 Uhr, Schänzle-Sporthalle)Emotional dürfte es am Samstagabend in der Konstanzer Schänzle-Sporthalle in jedem Fall werden – auf dem Feld, aber auch daneben. Da wäre einmal das mutmaßlich letzte Spiel von Rolf Brack als Trainer. Der Rimparer Interimstrainer, immerhin schon 67 Jahre alt, wird "mit hoher Wahrscheinlichkeit" nicht noch einmal an der Seitenlinie einspringen.So oder so ähnlich hat sich der sogenannte Handball-Professor, der in der Vergangenheit unter anderem HBW Balingen-Weilstetten und die Schweizer Nationalauswahl gecoacht hat, auch ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung