Würzburg

Schwimm-EM: Kein "berauschendes" Rennen für Leonie Beck

Der erste von drei Wettbewerben läuft für die Würzburger Schwimmerin noch nicht ganz rund. Den zweiten muss sie wegen Unwohlseins ausfallen lassen. Bis Samstag hofft sie, fit zu sein.
Leonie Beck, hier im Jahr 2019 bei der WM in Südkorea.
Foto: Mark Schiefelbein, dpa | Leonie Beck, hier im Jahr 2019 bei der WM in Südkorea.

Die deutschen Freiwasserschwimmerinnen sind mit vorderen Platzierungen, aber ohne Medaille in die Europameisterschaften in Ungarn gestartet. Olympia-Teilnehmerin Leonie Beck belegte am Mittwoch im Rennen über fünf Kilometer im Lupa-See den fünften Platz, ihre Trainingspartnerin Jeannette Spiwoks von der SG Esse kam als Siebte ins Ziel. Gold gewann die Niederländerin Sharon van Rouwendaal, die in 58:45,2 Minuten ihren Titel erfolgreich verteidigte. Silber ging an die Italienerin Giulia Gabbrielleschi, Bronze holte die Französin Oceane Cassignol.

Lesen Sie auch:

"Das Rennen war nicht ganz so berauschend. Morgen wird es nochmal schneller, also mal schauen, was es wird", hatte Beck, die für den SV Würzburg 05 startet, auf Anfrage dieser Redaktion am Mittwoch geschrieben. Doch dazu sollte es gar nicht kommen.  Wegen Magen-Darm-Problemen verpasste sie den Wettbewerb über 10 Kilometer am Donnerstag. "Bis zur Staffel am Samstag bin ich aber hoffentlich wieder topfit! Ich werde auf jeden Fall mein Bestes geben", sagte die Würzburgerin dann am Donnerstag.

Ihre Vereinskameradin Boy belegte bei dem Rennen über die 10 Kilometer in 2:03:49,4 Stunden Rang 16. Erste wurde erneut Olympiasiegerin van Rouwendaal (1:59:12,7) vor der Ungarin Anna Olasz und der Italienerin Rachele Bruni. Erst gegen Ende war das Rennen richtig spannend geworden. Zuvor hatte van Rouwendaal lange Zeit mit deutlichem Vorsprung geführt, doch etwa 600 Meter vor dem Ziel gelang es den Konkurrentinnen aufzuschließen.

Die weiteren Freiwasser-Wettbewerbe im Überblick

Samstag, 15. Mai, 4 x 1,25-km-Staffel gemischt mit Leonie Beck (SV Würzburg 05), Lea Boy (SV Würzburg 05), Rob Muffels (SC Magdeburg) und Florian Wellbrock (SC Magdeburg).
Sonntag, 16. Mai, 25 km Männer mit Niklas Frach (SV Gelnhausen) und Andreas Waschburger (SSG Saar).
Sonntag, 16. Mai, 25 km Frauen mit Lea Boy (SV Würzburg 05) und Jeannette Spiwoks (SG Essen).
Quelle: cam
Themen & Autoren / Autorinnen
Würzburg
Carolin Münzel
dpa
Andreas Waschburger
Europameisterschaften
Frauen
Goldmedaillen
Olympiade
Olympiateilnehmer
Rennen
SC Magdeburg
SV 05 Würzburg
Silbermedaillen
Sportlerinnen
Weltmeisterschaften
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!