Würzburg

Warum die Würzburgerin Nele Pöhler von einer EM zur nächsten jettet

Die 17-Jährige vom HTC Würzburg ist seit einem Jahr Nationalspielerin in der Schweiz und dort mittlerweile in gleich zwei Auswahlmannschaften eine feste Größe.
Nele Pöhler bei der U-18-Europameisterschaft in Zürich: Die 17-jährige Würzburgerin nahm für die Schweiz an der B-EM teil. Es war ihr erstes großes Turnier als Nationalspielerin.
Foto: Stefan Emch | Nele Pöhler bei der U-18-Europameisterschaft in Zürich: Die 17-jährige Würzburgerin nahm für die Schweiz an der B-EM teil. Es war ihr erstes großes Turnier als Nationalspielerin.

Im vergangenen Sommer war Mathias Schaeben auf die junge Würzburgerin aufmerksam geworden. Hermann Ellenbeck, der Sportdirektor beim Bayerischen Hockey-Verband, hatte sie seinem Kollegen empfohlen. Denn Nele Pöhler hat durch die Schweizer Wurzeln ihrer Mutter auch einen eidgenössischen Pass. Schaeben lud sie ein und sagt heute: "Sie hat auf Anhieb überzeugt."Mit den Hockey-Juniorinnen der Schweiz hatte sie bislang nur Lehrgänge in Tenero am Lago Maggiore absolvieren können.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung