Würzburg

Wie die Neuzugänge die Kickers nun besser machen

Die Rothosen schöpfen durch einen verdienten 3:0-Sieg bei Erstligist Eintracht Frankfurt Selbstvertrauen.
Mit schnellem Antritt hinter die Eintracht-Abwehr kam immer wieder der neue Kickers-Stürmer  Ridge Munsy. Hier enteilt er den Frankfurtern Dominik Kohr und Almamy Toure.
Foto: Heiko Becker | Mit schnellem Antritt hinter die Eintracht-Abwehr kam immer wieder der neue Kickers-Stürmer  Ridge Munsy. Hier enteilt er den Frankfurtern Dominik Kohr und Almamy Toure.

3:0 bei Eintracht Frankfurt! Die Würzburger Kickers haben das Testspiel in der Länderspielpause genutzt, um ein Ausrufzeichen zu setzen. Auch wenn der Erstligist auf dem Nebenplatz des Frankfurter Stadions mit einer B-Elf angetreten war, mit Spielern wie Timothy Chandler, Danny da Costa, Dominik Kohr oder dem Neuzugang Amin Younes (SSC Neapel) stand bei den Frankfurtern noch immer reichlich Erfahrung auf dem Feld. Und so taugt der deutliche und verdiente Erfolg für den Zweitliga-Aufsteiger durchaus als Mutmacher.

Weiterlesen mit
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat