Scheinfeld

MP+Wie Tim Latteier beim 1. FC Nürnberg zum Fußball-Profi wurde

Der Scheinfelder Tim Latteier hat beim Club gerade einen Vertrag als Lizenzspieler unterschrieben. Wer ihm auf dem Weg dorthin geholfen hat und was sein Trainer über ihn sagt.
Der Scheinfelder Tim Latteier hat im Februar 2021 beim 1. FC Nürnberg seinen ersten Lizenzspielervertrag unterschrieben und im Heimspiel gegen Hannover sein Debüt in der Zweiten Bundesliga gegeben.
Foto: Heiko Becker | Der Scheinfelder Tim Latteier hat im Februar 2021 beim 1. FC Nürnberg seinen ersten Lizenzspielervertrag unterschrieben und im Heimspiel gegen Hannover sein Debüt in der Zweiten Bundesliga gegeben.

Fast wäre er bei Greuther Fürth gelandet. Weil die SpVgg aber für ihn keinen Platz mehr bei den U-11-Junioren frei hatte, ging Tim Latteier zum 1. FC Nürnberg. Das war vor zehn Jahren. Beim Club durchlief der in Kitzingen geborene Scheinfelder (Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim) in den vergangenen Jahren im Nachwuchsleistungszentrum alle Jugendmannschaften.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!