Rimpar

Wölfe erkämpfen sich Sieg in letzter Minute

Zurück in der Erolgsspur: Rimpar steigert sich in einer packenden Partie gegen Aue nach der Pause im Angriff. Ein Rückkehrer setzt dabei die entscheidnenden Akzente.
Jubel auf Seiten der Handballer der DJK Rimpar Wölfe, Enttäuschung bei Benas Petreikis und dem EHV Aue.
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Jubel auf Seiten der Handballer der DJK Rimpar Wölfe, Enttäuschung bei Benas Petreikis und dem EHV Aue.

2. Bundesliga, MännerDJK Rimpar Wölfe - EHV Aue 22:20 (8:9)Als Auftakt zu den "Festspielwochen im Dezember" hatte Handball-Zweitligist DJK Rimpar Wölfe sein Nikolausspiel gegen den EHV Aue ausgerufen. Zu feiern gab es am Freitagabend denn auch mal wieder Anlass. Nach vier Spielen ohne Sieg gewannen die Unterfranken das bis zuletzt umkämpfte Mittelfeldduell gegen die Erzgebirgler mit 22:20 (8:9) und dürfen sich nun über einen Sprung in der Tabelle von Platz elf auf acht sowie auf das Frankenderby am nächsten Samstag (14.12., 19.30 Uhr) beim HSC 2000 Coburg und das Weihnachtsdouble mit Heimspielen gegen den TV ...