Rimpar

Wölfe-Heimabschluss mit dem Spitzenreiter, Fans und Abschieden

Schimpfwörter, Sportsbar-Erinnerungen, Zeitstrafen-Titel: Vor dem letzten Heimspiel gegen den TuS N-Lübbecke verraten drei Rimparer, was von ihnen bleibt, wenn sie gehen.
Sie nehmen Abschied vom Handball-Zweitligisten DJK Rimpar Wölfe: (von links) Tommy Wirtz, Michael Schulz und Lukas Siegler.
Foto: Frank Scheuring (2), Heiko Becker, Montage Heike Grigull | Sie nehmen Abschied vom Handball-Zweitligisten DJK Rimpar Wölfe: (von links) Tommy Wirtz, Michael Schulz und Lukas Siegler.

Handball, 2. BundesligaDJK Rimpar Wölfe - TuS N-Lübbecke(Samstag, 19.30 Uhr, s.Oliver Arena)Während in München noch das Fußball-EM-Spiel zwischen Deutschland und Portugal läuft, wird in Würzburg das letzte Saison-Heimspiel der DJK Rimpar Wölfe (13./29:39) in der Zweiten Handball-Bundesliga angepfiffen. Zum krönenden Abschluss kommt der neue Tabellenführer TuS N-Lübbecke (54:14) – und bis zu 600 Fans dürfen zuschauen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung