Bamberg

Corona: Familie aus Oberfranken in Quarantäne

In Oberfranken stehen sieben Menschen unter häuslicher Quarantäne. Eine Person muss seit dem Wochenende zu Hause bleiben – obwohl sie bereits negativ getestet wurde.
Im Raum Bamberg stehen insgesamt sieben Menschen unter Quarantäne.
Foto: Marcel Kusch, dpa | Im Raum Bamberg stehen insgesamt sieben Menschen unter Quarantäne.

Seit Dienstagvormittag stehen sechs Menschen aus Oberfranken wegen des Verdachts auf eine Corona-Infektion unter häuslicher Quarantäne. Das teilte Landrat Johann Kalb als Leiter der Gesundheitsbehörde für Stadt und Landkreis Bamberg mit.

Bei den Betroffenen handelt es sich laut einer Pressemitteilung um eine Familie aus dem Raum Bamberg, die in Mittelfranken Kontakt mit einem Mann hatte, der jetzt positiv auf das Coronavirus getestet worden sei.

Weitere Person seit Wochenende in Quarantäne

Bereits seit vergangenem Wochenende stehe eine weitere Person, die mit einem infizierten Arzt aus Mittelfranken Kontakt hatte, unter häuslicher Quarantäne, ist in der Mitteilung weiter zu lesen. Sie sei zwar bereits einmal negativ auf Coronaviren getestet worden, stehe aber bis zu einem weiteren Test weiter unter Quarantäne, hieß es am Dienstag aus dem Landratsamt.

"Die Fälle zeigen, wie wichtig es ist, dass die Behörden gut vorbereitet und miteinander vernetzt sind", wird Landrat Kalb in der Mitteilung zitiert. Am Dienstagnachmittag will erstmals der Corona-Krisenstab tagen, den Landrat und Oberbürgermeister Andreas Starke Ende vergangener Woche einberufen hatten.

Bislang gab es in Oberfranken zwei bestätigte Corona-Fälle. Beide Patienten stammen aus dem Landkreis Bayreuth. Aus Unterfranken sind noch keine Fälle bekannt.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bamberg
Benjamin Stahl
Andreas Starke
Johann Kalb
Öffentliche Behörden
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (3)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!