München

Corona und Schule: Söders Krisengipfel lässt viele Fragen offen

Die Kritik an Bayerns Schulpolitik in der Corona-Krise ist lauter geworden. Am Mittwoch deutete Ministerpräsident Markus Söder beim "Schul-Gipfel" offenbar Veränderungen an.
Wie geht es weiter mit der Schule in Corona-Zeiten? Auch nach einem 'Schulgipfel' bei Ministerpräsident Söder blieben viele Fragen offen.
Foto: Christoph Weiß | Wie geht es weiter mit der Schule in Corona-Zeiten? Auch nach einem "Schulgipfel" bei Ministerpräsident Söder blieben viele Fragen offen.

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) lässt eigentlich keine Chance aus, in der Corona-Krise den Menschen in Bayern seine Sicht der Dinge vor Kameras und Mikrofonen direkt zu erklären. Mitten in den Herbstferien lud Söder an diesem Mittwoch nun Vertreter von Lehrern, Eltern und Schülern zu einem "Schul-Gipfel", um über die aktuelle Lage an den Schulen zu diskutieren. Doch diesmal blieben die Scheinwerfer danach aus. Söder will nach dem Treffen nicht vor die Kameras Dabei ist die Zukunft des Schulunterrichts überall im Land zweifellos ein heißes Thema mit vielen offenen Fragen. Vor die Kameras wollte der ...

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat