München

Corona: Warum Söder in Berlin immer auf dem Podium sitzt

Nach den Berliner Corona-Gipfeln verkündet neben Kanzlerin Angela Merkel stets Bayerns Ministerpräsident Söder vor der Presse die Ergebnisse. Doch warum ist das so?
Merkel, Söder, Corona: Seit März erklärt Bayerns Ministerpräsident mit der Kanzlerin immer wieder die Berliner Corona-Beschlüsse. Doch warum eigentlich sitzt ausgerechnet er stets mit auf dem Podium? 
Foto: Odd Andersen, dpa | Merkel, Söder, Corona: Seit März erklärt Bayerns Ministerpräsident mit der Kanzlerin immer wieder die Berliner Corona-Beschlüsse. Doch warum eigentlich sitzt ausgerechnet er stets mit auf dem Podium? 

Auch an diesem Mittwoch wird wieder passieren, was seit Beginn der Corona-Krise fast schon Routine ist: Nach stundenlangen Diskussionen wird auf einer live übertragenen Pressekonferenz neben Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und einem eher unbekannten SPD-Politiker Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) die Ergebnisse des Treffens kommentieren.Doch warum sitzt eigentlich immer Söder neben der Kanzlerin auf dem Podium? Weil er deren harte Linie teilt? Weil er CSU-Chef ist? Weil Bayern irgendwie wichtiger ist als Sachsen oder das Saarland?

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat