CSU lehnt Petition von Brauern ab

Zur politischen Kunst der CSU gehört seit Langem die Fähigkeit, gleichzeitig für etwas zu sein und irgendwie auch dagegen. Ein neues Beispiel dieses politischen Spagats zeigte die Regierungspartei am Dienstag beim Thema Gentechnikfreiheit im bayerischen Bier. Was war passiert: 120 Brauereien und Mälzereien hatten die Petition einer Ex-Bierkönigin unterstützt, die im Kern forderte, Gentechnikfreiheit zu einem Bestandteil des bayerischen Reinheitsgebotes zu machen. So weit so einfach, sollte man meinen – denn beim Verbot von Gentechnik sind sich Opposition und CSU-Regierungsmehrheit im Grundsatz einig. ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung