Bamberg

Der neue Franken-“Tatort“ läuft am 9. April

Franken-Tatort       -  Um den Flüchtlingsalltag kennenzulernen gibt sich Hauptkommissar Felix Voss (Fabian Hinrichs, Zweiter von links) als Asylbewerber aus. Hier diskutiert er mit (von links) Mohamed Amir (David Hamade), Basem Hemidi (Mohamed Issa) und Eason Reza (Alireza Bayram).
Foto: Bernd Schuller, BR | Um den Flüchtlingsalltag kennenzulernen gibt sich Hauptkommissar Felix Voss (Fabian Hinrichs, Zweiter von links) als Asylbewerber aus. Hier diskutiert er mit (von links) Mohamed Amir (David Hamade), Basem Hemidi (Mohamed Issa) und Eason Reza (Alireza Bayram).

An Palmsonntag, 9. April, gibt es im „Tatort“ ein Widersehen mit den fränkischen Kommissaren: Um 20.15 Uhr zeigt das Erste die Folge „Am Ende geht man nackt“. Der dritte Franken-„Tatort“ des Bayerischen Rundfunks (BR) thematisiert das Leben von Flüchtlingen in Deutschland. Weite Teile des Krimis wurden in der Lagarde-Kaserne in Bamberg gedreht.Die Kaserne ist die Kulisse für eine Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber. Das Team um die Hauptkommissare Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel) und Felix Voss (Fabian Hinrichs) ermittelt nach einem Brandanschlag, bei dem eine junge ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung