Würzburg

Kommunalwahl: So funktioniert die Briefwahl

Entspannt zu Hause wählen statt ins Wahllokal pilgern: Das wollen immer mehr Menschen. Auch bei der Kommunalwahl in Bayern geht das. So beantragen Sie die Unterlagen.
Bequem zu Hause ausfüllen und dann in den Postkasten: Immer mehr Menschen wählen per Briefwahl.
Foto: Christian Charisius, dpa | Bequem zu Hause ausfüllen und dann in den Postkasten: Immer mehr Menschen wählen per Briefwahl.

Wer am Wahlsonntag nicht ins örtliches Wahllokal pilgern möchte, um seine Kreuze zu machen, kann schon lange vorher per Post seine ausgefüllten Wahlunterlagen verschicken.  Als erstes müssen die Bürger schriftlich oder persönlich einen Wahlschein bei der Gemeinde beantragen. Dafür kann das Formular verwendet werden, das auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung zu finden ist. Diese wird allen wahlberechtigten Bürgern nach Hause zugesendet. Die Briefwahl kann auch online über die Internetseite der Gemeinde, eine E-Mail an die Gemeinde oder mittels des QR-Codes auf der Wahlbenachrichtigung beantragt ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!