Mehr Platz für Asylbewerber

Im Hunger- und Durststreik: Asylbewerber in der Innenstadt von Nürnberg.
Foto: Daniel Kahrmann, dpa | Im Hunger- und Durststreik: Asylbewerber in der Innenstadt von Nürnberg.

(rys/dpa) Die Bayerische Staatsregierung erhöht den Druck auf Bezirke und Kommunen, konkrete Vorschläge für die Unterbringung der zuletzt stark steigenden Zahl von Asylbewerbern zu machen. Bis zur Sommerpause müssten alle Standorte für die geplanten neuen Erstaufnahme-Einrichtungen feststehen, forderte Staatskanzleichefin Christine Haderthauer nach einer Kabinettssitzung in München: „Das muss jetzt passieren.“ Nur so könnten bereits im Winter dringend benötigte neue Plätze bezogen werden.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung