München

MP+Neue Corona-Regeln in Bayern: Was seit Anfang Mai gilt

Biergarten, Bayern-Urlaub oder Besuch im Altenheim: Wo die Söder-Regierung die bayerischen Corona-Regeln angepasst hat – und welche Einschränkungen vorerst weiter gelten.
Tische stapeln sich beim Biergartens am Alten Kranen in Würzburg: Bei stabiler niedriger Inzidenz soll in Bayern regional begrenzt schon bald wieder Außengastronomie möglich sein. 
Foto: Daniel Peter | Tische stapeln sich beim Biergartens am Alten Kranen in Würzburg: Bei stabiler niedriger Inzidenz soll in Bayern regional begrenzt schon bald wieder Außengastronomie möglich sein. 

"Eine Mischung aus Vorsicht und Optimismus" nennt Ministerpräsident Markus Söder (CSU) die neueste Fassung der Corona-Regeln in Bayern, die nun zunächst bis 2. Juni gelten sollen. Im Kern handelt es sich dabei um eine Fortschreibung der bereits seit 5. März gültigen Corona-Verordnung. Damit bleiben etwa die Vorgaben für Ausgangssperren und Kontaktbeschränkungen, die Regeln für die Öffnung von Geschäften und Schulen oder die Einschränkungen für den Freizeitsport weiter an fixe regionale Inzidenz-Schwellen gebunden.Die nun ab Montag, 10.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat