Neuer Franken-Tatort am Sonntag: Warum er unter die Haut geht

Es geht um Liebe, um Einsamkeit, um Beziehungen in Zeiten der Digitalisierung: Der neue Franken-"Tatort" verbreitet da keine Illusionen. Empfehlung: Das Einschalten lohnt.
Szene aus dem neuen Franken-'Tatort': Die Hauptkommissare Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel, rechts) und Felix Voss (Fabian Hinrichs) versuchen mit der Freundin des Opfers (Anja Schneider) und einer maskierten Polizistin (Komparsin) den Tathergang nachzustellen.
Foto: Hendrik Heiden, BR | Szene aus dem neuen Franken-"Tatort": Die Hauptkommissare Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel, rechts) und Felix Voss (Fabian Hinrichs) versuchen mit der Freundin des Opfers (Anja Schneider) und einer maskierten Polizistin (Komparsin) den Tathergang nachzustellen.

Ach wie süß. Zu Beginn des neuen Franken-"Tatorts" bandelt Hauptkommissar Felix Voss (Fabian Hinrichs) mit einer Honig-Verkäuferin (Maja Beckmann) auf dem Nürnberger Markt an. Er  versucht es zumindest – herrlich unbeholfen und verdruckst. Ein starker Kontrapunkt zu der Kälte, der Traurigkeit, die sich wenig später in diesem Krimi breit macht. "Die Nacht gehört dir" ist der  sechste "Tatort" mit den Franken-Kommissaren. An diesem Sonntag, 1. März, wird er um 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt. Einschalten lohnt sich.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!