Nürnberg

Neuer Franken-Tatort am Sonntag: Warum er unter die Haut geht

Es geht um Liebe, um Einsamkeit, um Beziehungen in Zeiten der Digitalisierung: Der neue Franken-"Tatort" verbreitet da keine Illusionen. Empfehlung: Das Einschalten lohnt.
Szene aus dem neuen Franken-'Tatort': Die Hauptkommissare Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel, rechts) und Felix Voss (Fabian Hinrichs) versuchen mit der Freundin des Opfers (Anja Schneider) und einer maskierten Polizistin (Komparsin) den Tathergang nachzustellen.
Foto: Hendrik Heiden, BR | Szene aus dem neuen Franken-"Tatort": Die Hauptkommissare Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel, rechts) und Felix Voss (Fabian Hinrichs) versuchen mit der Freundin des Opfers (Anja Schneider) und einer maskierten ...

Ach wie süß. Zu Beginn des neuen Franken-"Tatorts" bandelt Hauptkommissar Felix Voss (Fabian Hinrichs) mit einer Honig-Verkäuferin (Maja Beckmann) auf dem Nürnberger Markt an. Er  versucht es zumindest – herrlich unbeholfen und verdruckst. Ein starker Kontrapunkt zu der Kälte, der Traurigkeit, die sich wenig später in diesem Krimi breit macht. "Die Nacht gehört dir" ist der  sechste "Tatort" mit den Franken-Kommissaren. An diesem Sonntag, 1. März, wird er um 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt. Einschalten lohnt sich.

Video

Babs Sprenger (Anna Tenta), eine gefragte Immobilienmaklerin, feiert mit ihrer Kollegin Theresa Hein (Anja Schneider) Geburtstag. Am nächsten Morgen ist Sprenger tot. Erstochen mit einem Sushi-Messer, das die Polizei sauber gereinigt in der Spülmaschine findet. Spuren von Streit gibt es nicht, die Tat kam anscheinend aus dem Nichts. Die Maklerin war nicht nur eine erfolgreiche, großzügige  Geschäftsfrau, sie war bei Vorgesetzten und Kollegen auch außerordentlich beliebt. "Sie hat alles erfüllt, was man so erwartet", sagt ihr Chef Dr. Franck (Götz Schubert). Über ihr Privatleben wusste man im Unternehmen aber nichts. 

Laszive Videos aus Dating-Portalen

Dann gesteht Theresa Hein die Tat. Auf die Frage nach dem Warum ernten Voss und Hauptkommissarin Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel) nur Schweigen. Sie ahnen, die Wahrheit liegt tiefer. Ihre Ermittlungen zeigen schnell: Das Sauberfrau-Image war nur die eine Seite der Babs Sprenger. Laszive Videos aus Dating-Portalen tauchen auf, die Mittvierzigerin suchte dort nach Sex, vielleicht auch nach Liebe. Schnell waren die Beziehungen wieder zu Ende. Welche Rolle spielen diese Männer, welche Rolle spielt der junge Musikstudent Anton (Lukas Amberger)? 

Szene aus dem neuen Franken-'Tatort': Der Leiter der Spurensicherung Michael Schatz (Matthias Egersdörfer) zeigt in der Küche des Opfers die Mordwaffe.
Foto: Hendrik Heiden, BR | Szene aus dem neuen Franken-"Tatort": Der Leiter der Spurensicherung Michael Schatz (Matthias Egersdörfer) zeigt in der Küche des Opfers die Mordwaffe.

Die eigentlichen Mordermittlungen geraten in den Hintergrund, der Film thematisiert die Abgründe der Liebe in Zeiten der Digitalisierung. Wie beziehungsunfähig werden Menschen auf dem Marktplatz ständiger Verfügbarkeit? Wie schnell gerät das Leben aus den Fugen? Regisseur Max Färberböck erzählt in diesem Franken-"Tatort" von Sehnsüchten und Enttäuschungen, von Einsamkeit, Verzweiflung und Katastrophen. 

Große Traurigkeit liegt über dem Film

Er leuchtet die Figuren sehr sensibel aus. Große Traurigkeit liegt über dem Film, der Zuschauer spürt die Kälte selbst der intimsten Momente. Die Musik - unter anderem Stücke von Olafur Arnalds, Jimi Hendrix und Nina Simone - unterstreicht diese Stimmung auf beeindruckende Weise und sorgt für anhaltende Spannung.

Am Ende ist der Mord aufgeklärt. Mehr aber auch nicht. Und was wird aus Kommissar Voss und der Honig-Verkäuferin? Abwarten. 

Franken-"Tatort"
"Die Nacht gehört dir" ist der sechste Franken-"Tatort". Regisseur ist Max Färberböck. Er zeichnete bereits für die erste und vierte Folge verantwortlich, er hat die Figuren maßgeblich mitentwickelt.
Zum Ermittler-Team gehören neben den Hauptkommissaren Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel) und Felix Voss (Fabian Hinrichs) auch die urfränkischen Kommissare Wanda Goldwasser (Eli Wasserscheid) und Sebastian Fleischer (Andreas Leopold Schadt) sowie der Leiter der Spurensicherung Michael Schatz (Matthias Egersdörfer). 
Die meisten Zuschauer hatte bisher die Premieren-Folge "Der Himmel ist ein Platz auf Erden" im April 2015. 12,11 Millionen Menschen saßen vor den Bildschirmen.  Die zweitbeste Quote für einen Franken-"Tatort" erzielte die fünfte Folge im Februar 2019. 9,09 Millionen Zuschauer verfolgten den vielfach gelobten Thriller "Ein Tag wie jeder andere", der unter anderem im Festspielhaus Bayreuth spielt. 
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Michael Czygan
ARD
Andreas Leopold Schadt
Dagmar Manzel
Eli Wasserscheid
Fabian Hinrichs
Festspielhaus Bayreuth
Franken-Tatort
Jimi Hendrix
Kriminalromane und Thriller
Krimis und Thriller
Matthias Egersdörfer
Max Färberböck
Nina Simone
Regisseure
Tatort
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!