Lohr

MP+Polizei nicht erreichbar: Zieht Ministerium nach Störung bei Vodafone Konsequenzen?

Mehrere Polizeidienststellen in Unterfranken waren erneut telefonisch zeitweise nicht zu erreichen. Welche Folgen das jetzt für künftige Verträge haben könnte.
Zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate war die telefonische Erreichbarkeit der Polizei in Bayern wegen einer technischen Störung bei Vodafone nicht gewährleistet.
Foto: Federico Gambarini, dpa | Zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate war die telefonische Erreichbarkeit der Polizei in Bayern wegen einer technischen Störung bei Vodafone nicht gewährleistet.

Auch wenn der Notruf 110 laut Polizeipräsidium Unterfranken nicht betroffen war: Wegen einer technischen Störung im Telefonnetz waren zehn Polizeidienststellen in verschiedenen Landkreisen in Unterfranken am vergangenen Freitag zeitweise nicht erreichbar. Das Telekommunikationsunternehmen Vodafone bestätigte, dass es am Vormittag zu einem Ausfall des DSL-Festnetzes gekommen sei. Der Grund laut Vodafone: ein defektes Bauteil in der Betriebsstätte Würzburg. Rund 1200 Kundinnen und Kunden waren davon betroffen, darunter auch Polizeidienststellen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!