Scheuer-Aussage sorgt für Streit

Nach der umstrittenen Äußerung von CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer über abgelehnte Asylbewerber fordern SPD und Grüne dessen Rücktritt.
Scheuer-Aussage sorgt für Streit       -  CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer am 9. September 2016 bei der CSU-Vorstandsklausur in Schwarzenfeld.
Foto: dpa | CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer am 9. September 2016 bei der CSU-Vorstandsklausur in Schwarzenfeld.

„Diese rassistische Bemerkung ist einer demokratischen Partei, die noch dazu der Bundesregierung angehört, nicht würdig“, sagte SPD-Landtagsfraktionschef Markus Rinderspacher am Dienstag. Grünen-Landtagsfraktionschefin Margarete Bause bezeichnete Scheuers Aussage als „Gift für das gesellschaftliche Klima“. Auch aus seiner eigener Partei gab es für den CSU-Generalsekretär kritische Töne. Bischof contra Scheuer: „Wo bleibt hier das Christliche?“ Scheuer wies am Dienstag jede Kritik zurück, die Debatte sei überzogen und fehlinterpretiert. „Diese Überspitzung war ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!