Würzburg

Seepferdchen-Gutschein: Unterfränkische Kursanbieter kritisieren Staatsregierung

Wegen der Pandemie mussten viele Schwimmkurse ausfallen. Mit Gutscheinen zum Schulanfang wollte die Bayerische Regierung dem entgegenwirken. Vereine sehen das Ziel verfehlt.
Die bayerische Regierung verteilte zum Schuljahresbeginn Gutscheine für das Seepferdchen-Abzeichen an Schulanfänger. Den Nutzen dieser Aktion sehen unterfränkische Vereine jedoch kritisch.
Foto: SymbolUwe Anspach, dpa | Die bayerische Regierung verteilte zum Schuljahresbeginn Gutscheine für das Seepferdchen-Abzeichen an Schulanfänger. Den Nutzen dieser Aktion sehen unterfränkische Vereine jedoch kritisch.

Viele Nichtschwimmer saßen im vergangenen Jahr wortwörtlich auf dem Trockenen, denn aufgrund der Corona-Pandemie konnten kaum Schwimmkurse stattfinden. Die Bayerische Regierung wollte einen Ausgleich schaffen - mit Seepferdchen-Gutscheinen im Wert von 50 Euro für Schulanfänger und Kinder im letzten Kindergartenjahr. Doch bei der Umsetzung gibt es nun offenbar Probleme. Kritik an der Aktion kommt etwa von unterfränkischen Kursveranstaltenden und Vereinen. "Die Aktion geht aus unserer Sicht völlig am Bedarf vorbei", sagt Chris Wiegand, Geschäftsführerin der Turngemeinde (TG) Kitzingen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung