MP+Parteitag: Söder mit schwachem Ergebnis als CSU-Chef bestätigt

In Nürnberg wird Markus Söder mit nur 87,6 Prozent als Parteichef wiedergewählt. Zuvor schwört er die CSU auf Geschlossenheit ein: Er wolle Laschet, nicht Scholz im Kanzleramt sehen.
'Die Wahl ist noch nicht gelaufen', sagte Parteichef Markus Söder vor Beginn des CSU-Parteitags in Nürnberg. Die CSU steht laut Söder geschlossen hinter Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU).
Foto: Daniel Karmann, dpa | "Die Wahl ist noch nicht gelaufen", sagte Parteichef Markus Söder vor Beginn des CSU-Parteitags in Nürnberg. Die CSU steht laut Söder geschlossen hinter Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU).

Die CSU ringt zu Beginn ihres Parteitages um Geschlossenheit in der Union: "Wir wollen keinen Linksruck in Deutschland, wir wollen Armin Laschet als Kanzler haben, nicht Olaf Scholz", beteuerte Söder gleich zu Beginn seiner Parteitagsrede. Entschlossenheit zu kämpfen und Geschlossenheit mit Armin Laschet sei die Formel, die Trendwende in den Umfragen noch zu schaffen, forderte er."Ich habe keinen Bock auf Opposition", rief Söder den rund 600 Delegierten zu.

Weiterlesen mit MP+