München

Söder: Corona-Lage in Bayern ist dramatisch

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder bittet die Bevölkerung eindringlich um Unterstützung im Corona-Lockdown. Neu-Infektionen seien inzwischen überall möglich.
'Nicht zu entscheiden, wäre eine politische Sünde.' Für Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) ist die Corona-Lage dramatisch.
Foto: Peter Kneffel, dpa | "Nicht zu entscheiden, wäre eine politische Sünde." Für Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) ist die Corona-Lage dramatisch.

Die Entwicklung der Neu-Infektionen in Bayern sei mit aktuell erstmals mehr als 3000 Fällen an einem Tag "dramatisch", warnt Ministerpräsident Markus Söder (CSU). So habe sich etwa die Belegung der Intensiv-Betten mit Corona-Patienten binnen neun Tagen verdoppelt. Werde diese Entwicklung nicht gestoppt, "wird die Betten-Zahl bald knapp".

Weiterlesen mit
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat