Würzburg

Einsamkeit und frische Luft: Corona-sichere Wochenend-Aktivitäten in Unterfranken

Derzeit sollte man aufgrund der Ansteckungsgefahr Menschenansammlungen meiden. Das schließt viele der üblichen Wochenendveranstaltungen aus. Wir haben Alternativen gesucht.
Ein frühlingshafter Spaziergang in den Weinbergen unterhalb der Festung Marienberg in Würzburg.
Foto: Patty Varasano | Ein frühlingshafter Spaziergang in den Weinbergen unterhalb der Festung Marienberg in Würzburg.

Die Ausbreitung des Coronavirus schränkt die Freizeitgestaltung vieler Menschen bereits merklich ein. Seit einigen Tagen werden Veranstaltungen reihenweise abgesagt. Nicht nur jene mit über 1000 Besuchern, wie vom Freistaat verordnet, auch viele kleine Konzerte, Lesungen und Workshops sind betroffen.

Volle Säle und Menschenansammlungen, vor allem in geschlossenen Räumen, sollte man meiden, darum haben wir in unseren Tipps zum Wochenende Freizeitaktivitäten die man allein an der frischen Luft gesammelt. Ansteckungsgefahr: Gering.

Wandern im Spessart

Im Rahmen des „Methusalem“-Projekts wurden im Spessart jüngst rund 700 Bäume kartiert. Paul Gerlach, Forstsachverständiger aus Aschaffenburg, hat die Kartierung übernommen. 
Foto: Patty Varasano | Im Rahmen des „Methusalem“-Projekts wurden im Spessart jüngst rund 700 Bäume kartiert. Paul Gerlach, Forstsachverständiger aus Aschaffenburg, hat die Kartierung übernommen. 

Nirgendwo ist man so weit weg von Menschenansammlungen, wie im Spessart. Die Wettervorhersage für das Wochenende mit bis zu 12 Grad und Sonne am Sonntag macht Lust auf die erste Frühlingswanderung. Inspiration und Information bietet die neue Spessart-App, in der Wanderrouten und Einkehrmöglichkeiten eingezeichnet sind. Außerdem zeigt die App Standorte besonders großer und alter "Methusalem-Bäume".

  • Anfahrt: Zum Beispiel mit dem Regionalexpress aus Würzburg Richtung Frankfurt. Am Bahnhof Heigenbrücken beginnen mehrere Wanderwege. 

Georgsmarkt in Königshofen

Aktuell: Der an dieser Stelle angekündigte Georgsmarkt in Königshofen ist abgesagt.

    Mit einem guten Buch daheim bleiben

    Viele Menschen nehmen sich regelmäßig vor mehr zu lesen. Wann gäbe es dafür eine bessere Gelegenheit, als in einer Zeit, in der man einen guten Grund hat, daheim zu bleiben. Wie wäre es beispielsweise mit der neuen Biografie von Dirk Nowitzki  "The Great Nowitzki"? Autor Thomas Pletzinger und Dirks Vater, Jörg Nowitzki, waren im Feburar beim MainLit-Festival zu Gast und tauschten sich über ihre Erfahrungen mit dem Spitzensportler und über das Buch aus. 

    • Buch: Thomas Pletzinger: "The Great Nowitzki"
    • Preis: 26 Euro bei Hugendubel, E-Book ab 14 Euro,  Hörbuch ab 18 Euro

    Spaziergänge oder Radtouren

    In und um Würzburg gibt es einige schöne Spazierwege und Fahrradtour-Strecken, wie hier auf dem Marienberg.
    Foto: Patty Varasano | In und um Würzburg gibt es einige schöne Spazierwege und Fahrradtour-Strecken, wie hier auf dem Marienberg.

    Klassiker unter den Wochenendaktivitäten sind Spaziergänge und Fahrradtouren. Dieses Wochenende sieht es das erste mal in diesem Jahr so aus, als würde das Wetter solche Aktivitäten nicht nur erlauben, sondern zu einem Genuss machen. In Würzburg gibt es selbst in der Stadt schöne Spazierwege, in Schweinfurt locken die Wehranlagen direkt am Main. Für größere Touren gibt es in ganz Unterfranken Burgen, Schlössen und Burgruinen in denen man mitunter kaum einem anderen Menschen begegnet. 

    Packendes Fernsehprogramm am Wochenende

    Berlin: Die Kommissare Rubin (Meret Becker) und Karow (Mark Waschke) ermitteln in der historischen Mitte Berlins in einer Szene des 'Tatort: Das perfekte Verbrechen'.
    Foto: Volker Roloff | Berlin: Die Kommissare Rubin (Meret Becker) und Karow (Mark Waschke) ermitteln in der historischen Mitte Berlins in einer Szene des "Tatort: Das perfekte Verbrechen".

    Noch nicht genug Thrill und Katastrophenstimmung in der echten Welt? Das Fernsehprogramm am Wochenende schafft Abhilfe. Am Samstag läuft um 20.15 Uhr auf VOX der Thriller "The Circle" mit Emma Watson und Tom Hanks. In der dystopischen Geschichte überwacht und kontrolliert ein Technikkonzern das Leben der Menschen und untergräbt dabei jegliche Privatssphäre. Auch der Tatort "Das perfekte Verbrechen", der diese Woche in Berlin spielt, wird von Kritikern als hochspannend beschrieben. Das Besondere: Einen ähnlichen Mord, wie im Film hat es tatsächlich gegeben. 

    • Samstag: "The Circle", 20.15 Uhr auf VOX
    • Sonntag: "Tatort: Das perfekte Verbrechen", 20.15 auf ARD
    Weitere Artikel
    Themen & Autoren
    Würzburg
    Silke Albrecht
    ARD
    Bücher
    Dirk Nowitzki
    Emma Watson
    Konzerte und Konzertreihen
    Krämermärkte
    Tatort
    Tatorte
    Tom Hanks
    VOX
    Verbrechen und Kriminalität
    Wandern
    Wanderrouten
    Wetter
    Lädt

    Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

    Anmelden

    Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

    Sie haben bereits
    / 15 Themen gewählt

    bearbeiten

    Sie folgen diesem Thema bereits.

    entfernen

    Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

    zustimmen
    Kommentare (7)