Würzburg

Gleichgeschlechtliche Ehe: Was Paare vor der Hochzeit wissen müssen

Homo-Ehe       -  Eine Hochzeit ist ein Anlass zum Feiern. Doch davor müssen Paare einiges beachten.
Foto: Rawpixel (iStockphoto) | Eine Hochzeit ist ein Anlass zum Feiern. Doch davor müssen Paare einiges beachten.

Die eingetragene Lebenspartnerschaft ist passé. Seit dem 1. Oktober 2017 dürfen auch homosexuelle Paare heiraten. Lebenspartnerschaften können seitdem nicht mehr gegründet werden. Das heißt, schwule oder lesbische Paare können ausschließlich eine gleichgeschlechtliche Ehe schließen. Im Volksmund wird die gleichgeschlechtliche Ehe auch Homo-Ehe genannt.

Doch damit sind Lebenspartner nicht automatisch zu Eheleute geworden. Und auch die rechtliche Stellung der gleichgeschlechtlichen Ehe im Ausland ist zu beachten. Dafür hat die Stadt Würzburg auf Ihrer Homepage einen Leitfaden mit den wichtigsten Informationen zusammengestellt. Wir informieren homosexuelle Paare über die wichtigsten Infos für die Hochzeit.

Diese Unterlagen benötigen Sie für die Homo-Ehe

Bevor Sie Ihre ersehnte Hochzeit feiern können, müssen Sie erst einige Unterlagen sammeln. Homosexuelle Paare müssen unter Umständen noch ein paar weitere Formulare vorlegen. Zwei ledige deutsche Staatsangehörige, die heiraten wollen, benötigen laut der Stadt Würzburg Folgendes:

  •  Anmeldeformular für gleichgeschlechtliche Ehe
  • aktuellen Ausweis (Reisepass oder Personalausweis)
  • aktuellen Auszug aus dem Geburtenregister (erhältlich beim Standesamt der Geburtsstadt)
  • erweiterte Meldebescheinigung mit Nachweis über den Familienstand (bei Hauptwohnsitz in Würzburg kann diese direkt bei der Anmeldung der Eheschließung erstellt werden)

Zusätzlich kann für homosexuelle Paare ein aktueller Auszug aus dem Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregister nötig sein. Das ist der Fall, wenn einer der Partner bereits verheiratet gewesen ist oder eine aufgelöste Lebenspartnerschaft hat. Diesen Auszug erhalten Sie beim Eheschließungsamt.

Da für die gleichgeschlechtliche Ehe viele Punkte zu beachten sind, sollten Sie einen Beratungsbogen der Stadt ausfüllen. Anschließend können Sie einen Termin mit dem Heiratsbüro vereinbaren. Das Heiratsbüro berät Sie beispielsweise, ob Sie noch weitere Unterlagen für ihre Trauung benötigen:

  • Adresse: Rückermainstraße 2, 97070 Würzburg
  • Öffnungszeiten: montags von 8.30 bis 13 Uhr, dienstags und donnerstags von 8.30 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr; freitags von 8.30 bis 12 Uhr. 
  • Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter: 0931/37 2411

Ist die gleichgeschlechtliche Ehe im Ausland gültig?

Sie wollen in Deutschland heiraten, jedoch ziehen Sie einige Zeit später ins Ausland? An und für sich ist das kein Problem. Allerdings wird die gleichgeschlechtliche Ehe nicht in jedem Staat so anerkannt wie in Deutschland. Es kann also sein, dass die Ehe homosexueller Paare in einem anderen Land als nicht existent gilt. Darauf sollten Sie unbedingt achten.

In vielen europäischen Ländern ist die Homo-Ehe erlaubt. Vorreiter der gleichgeschlechtlichen Ehe waren die Niederlande. Im April 2001 wurde dort die Homo-Ehe eingeführt. Belgien (2003) und Spanien (2005) folgten einige Jahre darauf. Die Homo-Ehe ist unter anderem auch in Frankreich, Großbritannien, Norwegen, Portugal und Italien gestattet. Seit 2015 ist die gleichgeschlechtliche Ehe auch in allen Bundesstaaten der USA erlaubt. Insgesamt ist die Homo-Ehe derzeit weltweit in 39 Ländern möglich (Stand: Juni 2020).

Achtung: In einigen Ländern wird Homo-, Trans-, Bi- oder Intersexualität bestraft

Dennoch gibt es noch einige Staaten, in denen Homo-, Trans-, Bi- oder Intersexualität eine Straftat ist. Dazu zählen viele afrikanische und asiatische Länder. 14 Jahre Gefängnis erwarten homosexuelle Menschen in Gambia und Kenia. 20 Jahre Haft werden in Malaysia angedroht. Saudi Arabien oder der Sudan etwa bestrafen Homosexualität sogar mit dem Tod.

Wenn Sie im Ausland leben wollen, sollten Sie sich also ausführlich  über die Gültigkeit der gleichgeschlechtlichen Ehe und die Gesetzgebung in dem Land informieren. 

So wird Ihre Lebenspartnerschaft zur gleichgeschlechtlichen Ehe

Die Umwandlung der Lebenspartnerschaft bietet die Stadt Würzburg unter anderem im Wenzelsaal an.
Foto: Theresa Müller | Die Umwandlung der Lebenspartnerschaft bietet die Stadt Würzburg unter anderem im Wenzelsaal an.

Wenn ein homosexuelles Paar bereits eine Lebenspartnerschaft eingetragen hat, kann diese umgewandelt werden. Die Umwandlung in die Homo-Ehe ist allerdings nicht automatisch. Für die Umwandlung benötigen Sie einen Termin im Heiratsbüro. Dort wird Ihre Lebenspartnerschaft zu einer gleichgeschlechtlichen Ehe umgetragen. Dafür benötigen Sie wieder einige Unterlagen:

  • aktuelle Ausweisdokumente (Personalausweis/Reisepass)
  • Auszug aus dem Lebenspartnerschaftsregister (erhältlich beim Standesamt der Begründung der Lebenspartnerschaft)
  • erweiterte Meldebescheinigung mit Nachweis über den Familienstand

Die Umwandlung der Lebenspartnerschaft bietet die Stadt Würzburg zu den allgemeinen Trauzeiten im Trausaal oder Wenzelsaal an. Auf Wunsch steht dafür auch das Heiratsbüro zur Verfügung.

Unser Tipp: Fragen Sie einfach bei Ihrem zuständigen Landratsamt nach, wo und wie die Umwandlung in eine gleichgeschlechtliche Ehe vorgenommen werden kann. Manchmal kann das Standesamt festlichere Räumlichkeiten als den üblichen Trausaal anbieten.

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren:

Mehr Inspirationen rund ums Thema Hochzeit

Sie wollen sich mit anderen Gästen oder Bräuten austauschen und Inspirationen für den großen Tag sammeln? Dann werden Sie Mitglied in unserer Facebook-Gruppe oder abonnieren Sie uns auf Instagram - wir freuen uns!

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Denise Schiwon
Ehe für alle
Gleichgeschlechtliche Ehe
Heiraten
Heiraten in Franken
Hochzeiten
Homosexualität
Liebesgeschichten
Liebespaare
Stadt Würzburg
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!