Anzeige

myRaumklang.de - Mit individueller Raumakustik zur perfekten Wohlfühlatmosphäre

myRaumklang ist eine kostenlose App, die den Nachhall in Räumen misst und Empfehlungen zur Optimierung der Akustik gibt.
Mit myRaumklang die Akustikin Räumen verbessern       -  Angenehme Ruhe: Mit der kostenlosen App myRaumlang testen Nutzer den Nachhall und erfahren, wie sich die Raumakustik optimieren lässt.
Foto: Deagreez (iStockphoto) | Angenehme Ruhe: Mit der kostenlosen App myRaumlang testen Nutzer den Nachhall und erfahren, wie sich die Raumakustik optimieren lässt.
Der Inhalt wird Ihnen präsentiert von:

Lautstärke, Akustik, Hall, Klang. All das beeinflusst das Wohlempfinden des Menschen, besonders in geschlossenen Räumen. Egal ob zu Hause oder auf der Arbeit. Jeder kennt das: Der laute, unangenehme Hall der Schuhe in einem hohen Raum. Das fiese Pfeifen und Surren des Zahnarztbohrers im Behandlungszimmer. Oder die vielen Nebengeräusche in einem Showroom.

Wie aber kann man Geräusche und Lärm effektiv dämmen? Wie wird Hall verschluckt und dadurch das persönliche Wohlempfinden im Raum verbessert? Ermitteln kann das jeder selber – mit ein App! Was einfach klingt, ist es auch. Denn mit der App myRaumklang kann jeder den Raumklang in wenigen Schritten einfach selbst optimieren.

Raumakustik ist ein entscheidender Wohlfühlfaktor

Eine gute Raumakustik gilt nicht nur in Konzert- oder Theatersälen als das Non-plus-Ultra. Sie ist auch im täglichen Leben ein vielleicht oft unterschätzter aber letztlich entscheidender Wohlfühlfaktor. Und ähnlich wie zum Beispiel auch die Temperatur in unseren Zimmern, kann der Raumklang individuell geregelt, dem persönlichen Wohlempfinden angepasst und speziell eingestellt werden.

Als besonders angenehm wird übrigens ein Raum empfunden, in dem es weder zu laut ist noch zu sehr hallt. Wie diese Wohlfühlatmosphäre erreicht werden kann, etwa mit speziellen Wohn- und Raumelementen, zeigt die App myRaumklang. Die App bietet verschiedene Varianten für nahezu alle Ansprüche und Räume.

Eine App für die Raumakustik: So einfach geht‘s

Zunächst muss der individuelle Nachhall gemessen werden. Mit der kostenlosen myRaumklang-App kann man das in nur wenigen Schritten schnell, bequem und zielführend erledigen. Dazu müssen als erstes die individuellen Daten des jeweiligen Raumes in der App angegeben werden. Das heißt, Breite, Länge sowie Höhe und ob es sich um einen privaten Wohnraum oder einen Büro- oder geschäftlich genutzten Raum handelt. Danach analysiert die App durch vier verschiedene Messungen den Nachhall im Raum. Sie stellt diese optisch samt eventuell ermitteltem Handlungsbedarf dar.

myRaumklang - App misst den Nachhall und verbessert die Raumakustik       -  Kostenlose App myRaumklang analysiert die Raumakustik und misst den Nachhall. Die Ergebnisse liefern eine Entscheidungsgrundlage, ob und wenn ja welche Maßnahmen zur Optimierung der Akustik getroffen werden sollten.

Dazu gibt die App passend zur angegebenen Raumgröße und der Nutzung Tipps zur individuellen Optimierung. Und das gleich ganz konkret und schnell: Per E-Mail bekommt der Nutzer unmittelbar nach der Analyse durch die App von myRaumklang.de Produkte zur Klangoptimierung vorgeschlagen. Dazu gehören beispielsweise Deckensegel, Akustikbilder, Sitzelemente und Kissen oder spezielle Schallabsorber. Die Produkte werden zusätzlich auf den persönlichen Stil abgestimmt.

Raumakustik schnell, präzise, kostengünstig verbessern

Mit der App myRaumklang können sie selbst die ersten Schritte unternehmen, um einen zu langen und störenden Nachhall konkret zu ermitteln. Durch konkrete Tipps können Sie für eine optimale Raumakustik zum Wohlfühlen im Alltag sorgen. Schnell, präzise, kostengünstig – und mit Lösungen, die den Alltag in einer neuen Raumakustik einfach besser machen.

App Store google Playstore

Dieser Artikel wurde im Auftrag des Kunden erstellt. Geschrieben und recherchiert von einem Mitglied der Kunden-Redaktion

Sie möchten selbst in dieser Form für Ihr Unternehmen werben? Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne. Einfach hier einen Termin vereinbaren.