Bad Kissingen

MP+Staatsbad Philharmonie Kissingen: Stifterin will ihr Cello wiederhaben

Nach der Entlassung von Orchesterleiter Burghard Tölke springen Sponsoren und Fördervereinsmitglieder ab. Warum ein Bad Kissinger Hotelier Gäste beruhigen muss.
Oktober 2020: Orchestermitglied Ilia Zhukovski  nimmt von Karoline Ziegert das restaurierte Cello ihres verstorbenen Vaters entgegen. Nun will sie es zurückhaben.
Foto: Archivfoto Daniel Scheublein | Oktober 2020: Orchestermitglied Ilia Zhukovski  nimmt von Karoline Ziegert das restaurierte Cello ihres verstorbenen Vaters entgegen. Nun will sie es zurückhaben.

Karoline Ziegert aus Saarlouis fühlt sich getäuscht. Sie hat im vergangenen Jahr der Staatsbad Philharmonie Bad Kissingen das Cello ihres verstorbenen Vaters geschenkt, der in den 1950er Jahren Cellist des Kammerorchesters des Saarländischen Rundfunks gewesen war. Unter einer Voraussetzung: Es solle damit anspruchsvolle Salonmusik gespielt werden. Als Fan des Orchesters hatte die Stifterin vor, regelmäßig nach Bad Kissingen zu kommen, um den Klang des Instruments wieder zu erleben. "Ich hänge doch so an diesem Cello", erzählt sie.

Weiterlesen mit MP+