Würzburg

Absagen und Verschiebungen: Corona erreicht die Kultur

Die Staatsregierung verbietet Veranstaltungen mit über 1000 Teilnehmern. Das trifft vor allem die großen Hallen. Doch auch das Mainfranken Theater stellt den Betrieb ein.
Erstmal kein Schockrock meets Classic in Würzburg: Das Konzert mit Alice Cooper in der s.Oliver Arena soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.
Foto: dpa, Joel Carrett | Erstmal kein Schockrock meets Classic in Würzburg: Das Konzert mit Alice Cooper in der s.Oliver Arena soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Das Thema Corona erreicht die Kultur: Analog zu den Beschlüssen der bayerischen Staatsregierung, staatliche Theater, Konzertsäle und Opernhäuser ab dem 11. März bis Ende der Osterferien zu schließen - also bis einschließlich 19. April -, hat der Oberbürgermeister der Stadt Würzburg, Christian Schuchardt, angeordnet, dass das Mainfranken Theater ebenfalls ab sofort bis einschließlich 19. April sämtliche Vorstellungen und Konzerte aussetzt. Dies teilte das Mainfranken Theater mit. Abgesagt ist auch die für Freitag, 13. März, geplante vierte Ausgabe der Würzburger Meisterkonzerte mit dem Amatis Trio in der ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!