Würzburg

Ein Hauch von Melancholie

Menschen haben in den kühlen Industrielandschaften von Carl Grossberg keine Platz. Das Bild „Weiße Tanks“ stammt aus dem Jahr 1933 und zeigt die Hamburg-Harburger Ölwerke.
Foto: Sammlung Family Olcese | Menschen haben in den kühlen Industrielandschaften von Carl Grossberg keine Platz. Das Bild „Weiße Tanks“ stammt aus dem Jahr 1933 und zeigt die Hamburg-Harburger Ölwerke.

Der Erste Weltkrieg war vorbei, das Kaiserreich zerbrochen, der Architekturstudent Carl Grossberg kein Soldat mehr. Der 24-Jährige erlebte den Beginn einer neuen politischen Ära. Am Nachmittag des 9. November 1918 stand Philipp Scheidmann auf einem Balkon des Reichstags in Berlin und rief die Republik aus. Sie erhielt wenige Monate später den Beinamen „Weimarer“, weil in der Goethe-Stadt ab 6. Februar 1919 die verfassungsgebende Nationalversammlung tagte. Ebenfalls in Weimar entstand auf künstlerisch-ästhetischem Gebiet etwas völlig Neues: Im April 1919 wurde das Staatliche Bauhaus ins Leben ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung