Würzburg

Horrorclown Trump: Henning Venske im Bockshorn

Henning Venske       -  Gemein, aber nicht unhöflich: Henning Venske.
Foto: Daniel PEter | Gemein, aber nicht unhöflich: Henning Venske.

Willkommen im Ohrfeigenseminar“, begrüßt Henning Venske sein „routiniertes Kabarettpublikum“ im gut besuchten Bockshornkeller und rät ihm, das Lachen im Hals stecken zu lassen. Oh, er ist ja so böse, so radikal, der ob seiner spitzen und präzisen Zunge meistgefeierte Satiriker Deutschlands. Und das Schlimme ist, dass er fast immer Recht hat! Der 1939 geborene Venske, der neben Werner Schneyder und Jochen Busse zu den Altmeistern des geschliffenen politischen Kabaretts gehört, hält seine Vorlesung in anarchistischer Staatsbürgerkunde vor aufmerksam lauschendem Publikum. „Satire ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung