Würzburg

Intendantin: "Das Mozartfest geht gleich zweimal leer aus"

Evelyn Meining über schwierige Informationsbeschaffung in der Pandemie, Webfehler bei Förderprogrammen und das Hochgefühl, dass wieder Konzerte vor Publikum möglich sind.
Intendantin Evelyn Meining ist mit den Bedingungen der Förderprogramme nicht einverstanden.
Foto: Johannes Kiefer | Intendantin Evelyn Meining ist mit den Bedingungen der Förderprogramme nicht einverstanden.

Nach mehrjähriger Vorarbeit und unzähligen Umplanungen läuft in Würzburg derzeit tatsächlich das Mozartfest 2021 – mit täglich meist mehreren Veranstaltungen vor echtem, anwesendem Publikum. Evelyn Meining, seit 2013 Intendantin des Festivals, hat soeben ihren Vertrag bis 2029 verlängert. Im Gespräch beschreibt sie die letzten sechs Monate Pokern, Bangen, Tüfteln und das Hochgefühl, dass die Jubiläumsausgabe zum 100-jährigen Bestehen des Festivals doch noch möglich wurde. Frau Meining, ist Ihnen auch aufgefallen, dass niemand mehr im Konzert hustet?Evelyn Meining: Dass die Menschen nicht ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!