Zimmern

MP+Peter Roos wird 70: Die Nazis lassen den Schriftsteller nicht los

Marktheidenfelder Schriftsteller will Peter Roos nicht sein. Ein Autor, der in Marktheidenfeld wohnt und wirkt, ist er schon. An diesem Dienstag feiert er 70. Geburtstag.
'Blau ist meine Lieblingsfarbe': Der Schriftsteller Peter Roos mit einer Büste des Bildhauers Konrad Franz. Ironischer Titel: 'Peter Roos als Ehrenbürger von Marktheidenfeld'.
Foto: Ivana Biscan | "Blau ist meine Lieblingsfarbe": Der Schriftsteller Peter Roos mit einer Büste des Bildhauers Konrad Franz. Ironischer Titel: "Peter Roos als Ehrenbürger von Marktheidenfeld".

Das hatte sich Peter Roos so schön vorgestellt. An diesem Dienstag, an seinem 70. Geburtstag, stand im Pfalztheater Kaiserslautern eine Aufführung seines Stücks "Bürckel! Frau Gauleiter steht ihren Mann" auf dem Programm. Corona hat die Vorstellung verhindert. Das Theater ist, wie so viele im Lande, seit März dicht. Roos muss warten. Statt im Mai soll das "Selbst-Gespräch in 45 Szenen" über einen der übelsten Verbrecher in Nazi-Deutschland nun am 1. Oktober Premiere feiern – der Abstände wegen nicht auf der Werkstattbühne, sondern im Großen Haus."Bürckel!" live zum 70.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat