Würzburg

Was Autoren selbst am liebsten lesen

Welches Buch lesen Sie gerade? Welches Buch hat Sie gequält? Welches müsste noch geschrieben werden? Wir haben die MainLit-Autoren befragt. Hier sind ihre Antworten.
Liegt bei Schriftstellern so viel Lektüre auf dem Nachttisch?
Foto: Jan Woitas, dpa | Liegt bei Schriftstellern so viel Lektüre auf dem Nachttisch?

Über 40 Veranstaltungen mit namhaften Autoren in drei Wochen: Vom 26. Februar bis 18. März findet das erste mainfränkische Literaturfestival MainLit in Würzburg statt. Unter den Gästen sind unter anderem Axel Hacke, Bärbel Schäfer, Sebastian Fitzek, Notker Wolf, Tanja Kinkel und das Autorenduo Klüpfel & Kobr - sowie Vertreter der regionalen Literaturszene. Dazu gibt es in Schulen des Landkreises eintrittsfreie Lesungen für Kinder und Jugendliche, unter anderem mit Paul Maar, dem Erfinder des Sams. Was aber lesen die, die Bücher schreiben, selbst am liebsten?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!