Würzburg

Wrestling und Rock in der Posthalle: Kämpfe wie im Comic

"Der Rock'n'Roll Wrestling Bash" kommt nach Würzburg. Versprochen sind blutige Schaukämpfe und harte Gitarrenmusik. Warum der Produzent dennoch von einem Musical spricht.
Breitbeiniger Heavy Metal und derber Humor: Der 'Rock'n'Roll Wresling Bash' kommt am Freitag, 6. März, in die Würzburger Posthalle.
Foto: Bjørn Jansen | Breitbeiniger Heavy Metal und derber Humor: Der "Rock'n'Roll Wresling Bash" kommt am Freitag, 6. März, in die Würzburger Posthalle.

Im Ring kämpfen obskure Gestalten in Masken gegeneinander, während die Band um Sänger "El Brujo" die einstudierten Gewaltexzesse mit breitbeinigem Heavy Metal begleitet. Der "Rock'n'Roll Wrestling Bash" ist weder ein normales Konzert, noch ist er eine Kampfsportveranstaltung. Er ist ein Hybrid. Von einem Musical spricht Carlos Martinez, Schöpfer dieser Veranstaltung. Doch mit familienfreundlichen Genreklassikern wie "König der Löwen" oder "Starlight Express" hat diese Show wenig zu tun: Kunstblut und Obszönitäten gehören zum Programm. In Würzburg gastiert der "Bash" am Freitag, 6.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!