Leitartikel: Ungedeckter Wechsel auf die Zukunft

Leitartikel: Das europäische Boot schwankt

Von Lohnsklaven ist dieser Tage die Rede, von Hunger- und Billiglöhnern, von Menschen, die so schlecht bezahlt werden, dass sie von Arbeit nicht leben können. Das hört man leider nicht aus einem Billiglohnland. Diese Etiketten werden Arbeitern im Wirtschaftswunderland Deutschland angeheftet. Das einer zu großen Arbeitnehmerfreundlichkeit unverdächtige „Wall Street Journal“ schrieb vor kurzem: „Indem sie sich selbst aushungern, hungern die Deutschen auch ihre Nachbarn aus.“ Zwei unangenehme Thesen: Erstens kannibalisieren die Deutschen ihren Arbeitsmarkt, zweitens mit negativen Folgen ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung