Fränkische Mundart pflegen – unbedingt, aber nur dort, wo es hinpaßt!

"Sehr geehrter Herr Sahlender, ich lese immer gern Ihre fundierten Beiträge als Leseranwalt und freue bzw. ärgere mich auch schon mal (nicht über Sie), je nach Anlaß. Vor Jahren hatte ich Sie wegen einiger (in verschiedenen Bereichen des Schweinfurter Tagblattes/SWT) immer mal wieder vorkommender Grammatikfehler (Dativ statt Genitiv oder Akkusativ) und scheinbar nicht auszurottender Begriffsverwechslungen (Reverenz – Referenz, das (Fest-)Bankett – die (Straßen-)Bankette (Sing.), das Kotelett – die Kotelette etc.) angeschrieben, habe mir das aber inzwischen, resigniert habend, ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung