Der Irak-Krieg entfachte den Terror

Zum Artikel „Der Planer des Irakkriegs ist tot“ (2.7.):

Der frühere US-Präsident Jimmy Carter ließ verlauten, dass es in der gesamten Geschichte der USA nur 16 Jahre gab, in denen sein Heimatstaat nicht in Kriege verwickelt wurde. Der Einmarsch in den Irak war von der US-amerikanischen Politik schon vor 9/11 (2001) geplant. Begründet wurde dieser fürchterliche Krieg, dass der Irak Massenvernichtungswaffen habe. Ein irakischer Flüchtling berichtete in Deutschland, dass er das Vorhandensein von Massenvernichtungswaffen bestätigen könne. Der amerikanische Außenminister Powell trug diese Lügen der UNO vor.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!