Genug andere Sorgen

Zum Artikel „Ich Gott ein alter weißer Mann mit Bart?“ (29.12.):

In der Bibel steht: „Gott ist der Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.“ An anderer Stelle wird gelehrt: „Gott ist Licht, und Gott wohnt im Licht, da niemand hinzukommen kann!“ Licht ist Energie, und so lese ich die ersten Sätze des Johannesevangeliums solchermaßen: „Im Anfang war die Schwingung, und die Schwingung war bei der Energie, und die Energie war die Schwingung. Alles ist solchermaßen geschaffen, und es gibt nichts, was nicht so geschaffen ist.“ Diesem Gott, diesem für Menschen unvorstellbaren Potenzial an Energie, gehorcht die sichtbare und unsichtbare Materie. „Ist Gott ein alter, weißer Mann mit Bart?“ Antwort: Gott ist Energie, nicht Mann noch Frau, und diese Energie schwingt in der Frequenz der Liebe zu allem, was er geschaffen hat.

Günther Dosch, 97337 Dettelbach

Es ist interessant zu hören, dass eine katholische Jugendorganisation sich jetzt darüber den Kopf zerbricht, nun auch Gott gendern zu müssen. Jetzt wo es genug andere Sorgen und Nöte auf der Welt gibt, fängt eine Gruppe von jungen Katholiken an, in unser aller Glaubens- und Kulturgut herumzupfuschen und auf den Kopf zu stellen, was Tausende von Jahren ungegendert überlebt hat. Dass sich die Sprache mit den Jahren wandelt, ist nachvollziehbar, aber sollte auch dabei bleiben. Haben sie etwa sonst keine Sorgen? Wenn die katholische Jugendorganisation meint, unbedingt aktiv zu werden, könnte sie sich um die Kinderarmut und Hungersnot kümmern. Das Aufgabengebiet ist endlos lange im sozialen Sektor.

Andreas Birnbach, 97424 Schweinfurt

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Energie
Gott
Katholikinnen und Katholiken
Männer
Sorgen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!