Nahles kritisiert auch die Kanzlerin

Zum Artikel „Andrea Nahles: ,Wir brauchen beschleunigte Asylverfahren'“ (10.9.):

Wenn Frau Nahles, immerhin die Vorsitzende der Koalitionspartei SPD und somit in die Regierung eingebunden, im September 2018 zu der bemerkenswerten Erkenntnis gelangt, „dass wir beschleunigte Asylverfahren und besondere Aufnahmeeinrichtungen brauchen“, so kritisiert sie hiermit die Politik der Kanzlerin. Warum darf sie ungestraft aussprechen, was bei Herrn Seehofer Rücktrittsforderungen zur Folge hätte?

Dr. Gerhard Hainlein, 97074 Würzburg

Sie ist doch mit CDU/CSU an der Macht. Warum will sie ein beschleunigtes Asylverfahren fordern? Man muss endlich einmal klarstellen, wer bleiben darf und wer Deutschland verlassen muss. Der Bürger will Klarheit und nicht ein Hin- und Herschieben von Gesetzen. Das Volk wird ja auch in die Pflicht genommen – also kann der Bürger auch von der Politik erwarten, dass sie lückenlos ihre Arbeit verrichtet. Neue, junge Politiker braucht das Land und nicht die, die an ihrem Stuhl kleben.

Hermann Wollny, 97688 Bad Kissingen

Themen & Autoren / Autorinnen
Andrea Nahles
Asylverfahren
Kanzler
Koalitionsparteien
SPD
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!